Rezession Gold

Ist Gold in der Rezession eine gute Geldanlage? Viele Anleger tendieren in einer Rezession zu geringeren Investitionen und Ausgaben. Dennoch gibt es Situationen in denen die Anleger zu vermeintlich sicheren Anlagen wie Immobilien oder Gold neigen.

Hintergrund ist die Befürchtung einer erhöhten Inflation zum Beispiel durch verstärkte Geldausgaben der Zentralbanken. In einer solchen Phase kaufen Menschen zum Teil verstärkt Edelmetalle und Gold. Gold unterliegt aber auch großen Wertschwankungen und gerade bei einer plötzlich stark ansteigenden Nachfrage besteht die Gefahr einer Blasenbildung.

Gold kann zwar im Extremfall wie dem Zusammenbruch eines kompletten Finanzsystems einen bleibenden Wert darstellen, man sollte aber die Wahrscheinlichkeiten genau abwägen bevor man in Gold investiert und sich darüber im Klaren sein, dass Gold ein Spekulatives Investment mit Risikopotential ist.

Comments are closed.